ATXmega

Programme AT XMEGA A3BU

Übersicht zum ATxmega

 

Diese Prozessoren sind auf hohe Leistung bei niedriger Stromaufnahme Stromaufnahme ausgelegt. Der Funktionsumfang und die Leistung im Vergleich zu den Megas recht erheblich.

 

Hinweis zu den Datenblättern , zu jedem Xmega muss zusätzlich das entsprechende Serien Manual studiert werden, wie es auch auf den ersten Seiten empfohlen wird ( siehe links ). Wer wirklich wissen will , wie es funktioniert , hat Einiges zu tun. Es ist natürlich einfacher den xmega mit fertigen C-Kot vollzuklatschen ... aber sowas macht man einfach nicht.

 

Die Xmegas verfügen unter anderem ( meistens ) : 12 Bit AD und DA Wandler , DMA , USB , Eventsystem ...

 

alle Typen in der Tabelle am Seitenende haben ( ohne Ausnahme ) folgende gemeinsame Eigenschaften :

- memory start address : ( immer feste Adressen , egal wieviel Kapazität )

I/O Register = 0h , EEPROM 1000h , SRAM 2000h ;

die ersten 16 8bit GPIO Register ( 0-Fh ) stehen ( GP =) der allgemeinen Verwendung zur Verfügung ;

- Program and Debug Interface (PDI);

- 16 Bit ( ATmegaA3B/A3BU 32bit ) RTC ;

- 56 QTouch® Sense channels ;

- clocksources :

Crystal Oscillator 0.4 - 16MHz XOSC ,

Crystal Oscillator 32.768 kHz TOSC ,

Internal Oscillator 2MHz calibtated (*E5 serie = 8Mhz) ,

Internal Oscillator 32MHz calibrated ,

Internal Oscillator 128MHz PLL ,

Internal Oscillator 32.768kHz calibrated ,

Internal Oscillator 32kHz ULP ;

 

Desweiteren gibt es auch Modelle mit Spezialfunktionen :

 

nur ATxmega8E5/16E5/32E5 : Event System Rotary ; 2x T/C Fault , 2x Custom Logic BTC , 2x Custom Logic LUT ( T/C type 4&5 ) , ADC Oversampling extra resolution (4 bits) , ADC Offset/gain error correction , ADC Averaging (1..1024 samples);

 

ATxmega256A3B/U : battery backup ;

 

ATxmega64A1/U .. 384A1 : External Memory 0..16MByte (EBI) 4 Chip selects , External Memory (EBI) SRAM , External Memory (EBI) SDRAM;

 

ATxmega64B1/3 & 128B1/3 : LCD support